Zukunftsbranche „schienengebundene Mobilität“ weiter stärken

Eine zentrale Herausforderung der Zukunft ist für die IV-Wien vor allem auch die Herausforderung einer intelligenten und vernetzten Mobilität für den städtischen Großraum. Gerade die schienengebundene Mobilität ist dabei von höchster Bedeutung.

„Auf dem Weg zur Technologiemetropole von Weltrang spielt die vorhandene Kompetenz in diesem Bereich daher eine große Rolle“ so der IV-Wien-Geschäftsführer Johannes Höhrhan anlässlich des Berichts des Standortanwalts zum Impact des Ausbaus der Wiener Straßenbahnen. „Wien beheimatet zahlreiche Industriebetriebe, die etwa in den Bereichen Straßenbahn, U-Bahn, Eisenbahn sowie Signaltechnik schon jetzt sehr erfolgreich tätig sind.“, so Höhrhan weiter.

Die volkswirtschaftlichen Effekte, die nun beispielhaft für den Ausbau und Betrieb neuer Straßenbahn-Strecken errechnet wurden, zeigen eindrucksvoll den gesamtwirtschaftlichen Nutzen dieses Sektors. „Außerdem leisten diese Projekte einen wichtigen Beitrag zum Mobilitätsbedürfnis der wachsenden Stadt Wien.“, führt Höhrhan weiter aus. „Nicht zuletzt spielt der öffentliche Nahverkehr, insbesondere der schienengebundene, eine ganz zentrale Rolle in den Bestrebungen zur verstärkten Nachhaltigkeit unserer Stadt.“, so Höhrhan abschließend.

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »
error: