| |

Dennis Tetzlaff jetzt COO Fleet bei der Stena Line

Seit 1. Mai 2024 ist Dennis Tetzlaff neuer Chief Operating Officer Fleet (COO) bei der schwedischen Fährreederei Stena Line, und somit Mitglied im Vorstand der Stena Line Gruppe. Er besitzt die Erfahrung von zwei Jahrzehnten in der Schifffahrt und der Kreuzfahrtbranche mit zu Stena Line. Zuletzt war er als Vice President Fleet Operations & Newbuild…

Houthi-Angriffe stören globale Lieferketten
|

Houthi-Angriffe stören globale Lieferketten

Houthi-Rebellen im Jemen zielen weiterhin mit Raketen- und Drohnenangriffen aufHandelsschiffe in der Bab al-Mandeb-Straße, was zu Zwischenfällen mit Schiffen von Hapag-Lloyd, MSC, Inventor Chemical Tankers und Maersk führte. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über den Konflikt am Roten Meer. Zu den prognostizierten Auswirkungen der Angriffe gehören: Das nachstehende Diagramm zur Zuverlässigkeit des Schiffsfahrplans zeigt Änderungen…

Droht ein Mangel an Leercontainern?
| |

Droht ein Mangel an Leercontainern?

Es ist genug Transportvolumen am Markt vorhanden und dieses will befördert werden Abgefahren wird die Ladung mit der im Vorjahr gestarteten Ganzzugverbindung zwischen dem Hafen Wilhelmshaven in der Deutschen Bucht und den österreichischen Terminals Wien, Enns und Graz. Geboten wird dieser maritime Intermodal-Service vom Kombi-Operator Roland Spedition in Wien, dessen Geschäftsführer Nikolaus Hirnschall die kurze…

2024 – mehr Höhen oder mehr Tiefen?

2024 – mehr Höhen oder mehr Tiefen?

Der Jahresanfang ist immer der ideale Zeitpunkt, sich über Erwartungen Gedanken zu machen. Forschungsinstitute geben alle ihre Prognosen ab, und der Logistik express hat sich umgehört, was wohl in diesem Jahr auf uns zukommen wird. Unsere Gesprächspartner (in alphabetischer Reihenfolge): Dkfm. Heinz Pechek, Geschäftsführender Vorstand, BMÖ – Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik, FH-Prof. DI Franz…

| |

Rhenus PartnerShip steuert auf Expansionskurs in Belgien

Rhenus PartnerShip stärkt ab sofort die eigene Wettbewerbsposition auf dem Rhein nach Belgien. Mit dem Kurs auf Internationalisierung weitet der Spezialist für Binnenschifffahrt die Verbindungen in Richtung Antwerpen aus und agiert künftig eigenständig am belgischen Markt. Dafür stockt Rhenus die Anteile an der DGA Shipping auf 100 Prozent auf. DGA Shipping operiert in der Binnenschifffahrt in Belgien und…

| |

ONE kommt auf einen grünen Zweig

Das weltweite Schifffahrtskonsortium Ocean Network Express (ONE) hat die Einführung des emissionsarmen Frachtdienstes ONE LEAF+ (Low Emission-Able Freight) bekannt gegeben. Der Service wurde im Sinne der gemeinsamen Bestrebungen der Schifffahrtsbranche zur Dekarbonisierung entwickelt. Kunden können damit ihre eigenen Emissionen verwalten und die Umweltauswirkungen in ihrer Wertschöpfungskette minimieren. ONE LEAF+ bietet Kunden unter anderem einen reduzierten Kohlenstoff-Fußabdruck. ONE wird auf…

| |

Grüne Binnenschiffe machen im Hafen Brüssel fest

Anlässlich der „Connecting Europe Days“ von 2.-5. April liefen drei der innovativsten Binnenschiffe in der EU den Hafen Brüssel an, um technische Entwicklungen in der CO2-freien und CO2-armen Schifffahrt vorzustellen. In einer Ausstellung wurden Beispiele für Übergangs- und Null-Emissions-Technologien, neue Entwicklungen im Bereich der Fernsteuerung sowie der Einsatz innovativer Technologien in der Binnenschifffahrt gezeigt.  Watertruck XI ist ein…

| |

Deutsche Seehäfen: 7,5 Mio. TEU im Schienengüterverkehr

Das Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM) hat die Entwicklung der Containerverkehre auf Wasserstraße und Schiene über einen längeren Zeitraum analysiert. Danach stiegen im Zeitraum von 2005 bis 2022 die Containerbeförderungen im Schienengüterverkehr in Deutschland von knapp 4,2 Mio. TEU um rund 85,9 Prozent auf rund 7,7 Mio. TEU, insbesondere aufgrund einer positiven Entwicklung im…

| |

Senat der Wirtschaft warnt vor EU-Plänen: Technologie- und Energieträgerverbot für LKWs in Aussicht

Anfang März steht die Entscheidung des EU-Parlaments über eine Verschärfung der Emissionsnormen für Lastwagen und schwere Nutzfahrzeuge bevor. Die Initiative zur Senkung der Treibhausgasemissionen hat jedoch die weitreichende Folge, dass sie ein Technologie- und Energieträgerverbot für den Straßengütertransport vorsieht. Der Senat der Wirtschaft appelliert an die Entscheidungsträger, die drastischen Auswirkungen einer unüberlegten Annahme dieser Richtlinie…

| |

CMA CGM: Hoher Seegang für die Schifffahrt im Jahr 2023

Die allmähliche Verschlechterung des Umfelds in der Seeschifffahrt während des gesamten Jahres 2023, führte zu einem erwarteten Rückgang des Umsatzes und des Betriebsergebnisses im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz der CMA CGM Group für das Gesamtjahr 2023 belief sich auf 47 Mrd. USD, ein Rückgang von 36,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt beförderte die globale…

|

UNCTAD: Stürmische See für die Containerschifffahrt

Zum ersten Mal ist die Welt mit Unterbrechungen auf zwei wichtigen globalen Seehandelswegen gleichzeitig konfrontiert. Sowohl im Suez- als auch im Panamakanal sind die Durchfahrten im Vergleich zu ihren jeweiligen Höchstständen um mehr als 40 Prozent gesunken. Das geht aus dem gestern veröffentlichten Report der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCDAT) hervor.  Angesichts der…

| |

Bremerhaven: Erstanlauf der „CMA CGM Indianapolis“

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an. Die „CMA CGM Indianapolis“ ist 199,90 Meter lang, 38 Meter breit, bis zu 20 Knoten schnell und seit Ende Dezember 2023 auf den Weltmeeren unterwegs. Der Car-Carrier, in dessen Bauch auf 12 flexiblen Decks rund 7.000 Fahrzeuge Platz haben, ist nicht nur zum…

|

Schifffahrt in Wien: Start der Baumaßnahmen an der Lände Brigittenau II

viadonau schafft Entlastung für Anrainer:innen und Umwelt dank Landstromanlagen; Sicherheit für Schiffsbesatzung wird erhöht. Öffentliche Liegestellen sind ein wesentlicher Bestandteil der Wasserstraßeninfrastruktur, da sie ein sicheres An- und Ablegen der Großschifffahrt gewährleisten. Sie ermöglichen den Wechsel und notwendige Landgänge der Schiffsbesatzungen und erweisen sich auch bei Notfällen und Havarien als sichere Anlaufstelle für Binnenschiffe. Im…

| |

Wien: Bald Landstromanlagen an der Lände „Brigittenau II“

Noch in diesem Monat beginnt die Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft viadonau mit dem Bau einer neuen Landstromanlage hauptsächlich für Güterschiffe. Diese wird an der Lände „Brigittenau II“ im 20. Bezirk in Wien zwischen Nordbrücke und Floridsdorfer Brücke errichtet. Das Projekt, das im Juni abgeschlossen sein soll, wird aus ökonomischer und ökologischer Sicht Vorteile bringen. Denn „Brigittenau II“…

| |

Neptune Lines setzt nächsten Schritt für Flottenausbau

Im Rahmen des Genesis-Projekts baut Neptune Lines seine Flotte weiter aus. Die jüngste Erweiterung umfasst zwei Schiffe der nächsten Generation. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Neubaubestellungen der Reederei auf vier Schiffe. Die Anschaffung der zwei 4.200 CEU LNG DF PCTC-Schiffe (Pure Car Truck Carrier) ist ein wichtiger Bestandteil des strategischen Plans von Neptune Lines, die…

| |

290 Mio. USD-Auftrag für Wallenius Wilhelmsen

Wallenius Wilhelmsen hat vor kurzem eine bedeutende mehrjährige Schifffahrtsvereinbarung mit einem führenden koreanischen Baumaschinenunternehmen unterzeichnet. Der Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren und einer Verlängerungsoption von zwei Jahren hat einen Wert von rund 290 Mio. USD – auf der Grundlage des erwarteten Volumens während des Dreijahreszeitraums. Die Laufzeit beginnt mit Jänner 2024, die Raten…

|

Krise am Roten Meer: Noch kein Grund zur Sorge für Weltwirtschaft

Die Angriffe der Huthi auf Handelsschiffe im Roten Meer haben zu erheblichen Störungen in der Schifffahrt geführt. Die Luftangriffe der USA und ihren Verbündeten gegen die Huthis hat die Lage weiter angespannt. Reedereien sind gezwungen, die teurere und zeitaufwendigere Route um Afrika herum zu wählen. Die führende österreichische Kreditversicherung Acredia hat gemeinsam mit Allianz Trade…

| |

Schweizer Bundesrat schnürt dickes Bahn-Förderpaket

Der Schweizer Bundesrat will das Umfeld zur Weiterentwicklung des Gütertransports per Bahn und Schiff stärken. Damit soll eine größere Versorgungssicherheit auf dem gesamten Gebiet der Eidgenossenschaft erreicht werden. Hierfür hatte der Bundesrat vor einem Jahr zwei Varianten zur Begutachtung vorgelegt. Eine Mehrheit der Parteien, Verbände und Kantone hat sich nun für jene Variante ausgesprochen, die…

| |

Besorgnis in Österreich über Krise am Roten Meer

Die Angriffe der Huthi auf Handelsschiffe im Roten Meer haben zu erheblichen Störungen in der Schifffahrt geführt. Die Gegenschläge der USA und ihren Verbündeten haben die Lage weiter angespannt. Reedereien sind gezwungen, die teurere und zeitaufwendigere Route um Afrika herum zu wählen. Die führende österreichische Kreditversicherung Acredia hat gemeinsam mit Allianz Trade die wirtschaftlichen Auswirkungen…

| |

DDSG Blue Danube übernimmt Schiffe der Brandner Schifffahrt in der Wachau

Flotte von traditionsreichstem Binnenschifffahrtsunternehmen wächst auf neun Schiffe an. Stärkung der touristischen Verbindung zwischen Wien und Niederösterreich. Am 8. Jänner 2024 unterzeichnete die DDSG Blue Danube, ein Tochterunternehmen von VERKEHRSBUERO und Wien Holding, mit der Brandner Schifffahrt die Übernahme der beiden Schiffe MS Austria (Baujahr 1970, 59 Meter Länge) und MS Austria Princess (Baujahr 1998,…

| |

BRANDNER Schiffahrt beendet ihre Linienschifffahrtsaktivität in der Wachau

Das Wallseer Personenschifffahrtsunternehmen verkauft beide Schiffe und setzt seine strategischen Schwerpunkte neu. Vor 28 Jahren wurde die MS Austria als „Aschenputtel“ aus der ehemals staatlichen Flotte erworben. Barbara Brandner hat aus ihr eine Königin und aus dem Namen BRANDNER eine Marke für stilvolle Personenschifffahrt auf der Donau gemacht. „Und in dem Wie, da liegt der…

| |

„Fitnessprogramm“ für die Donau lief 2023 erfolgreich

Die Wasserstraßengesellschaft viadonau blickt auf ein arbeitsreiches Jahr 2023 zurück. So werden mit einem Gesamtbudget von 70 Mio. Euro – davon 47 Mio. Euro EU-Förderung durch die Fazilität „Connecting Europe“ (CEF) – im Rahmen des Programms FAIRway Danube II an der Donau 183 fernüberwachte Bojen beschafft, 19 Pegelmessstellen modernisiert, Liegestellen in Aschach, Krems, Wien und…

| |

Erstes LNG-umgerüstetes 15.000 TEU-Schiff in La Spezia 

Die vom Hafenkommandanten Alberto Battaglini am 24. November erlassene Verordnung stellt einen bedeutenden Wendepunkt für den Hafen La Spezia dar und gilt neben Passagierschiffen auch für Frachtschiffe. Sie steht im Einklang mit dem Einsatz von Kraftstoffen, im Sinne des im Schifffahrtssektor stattfindenden „grünen“ Übergangsprozesses. Die Veröffentlichung der Verordnung ermöglichte kürzlich das Anlegen der „Brussels Express“…

| |

ECO Delivery-Lösung von Maersk auch bei Nestlé

Nestlé nutzt die ECO Delivery-Lösung von Maersk für die gesamte Ladung, welche die Reederei im Jahr 2023 für den globalen Nahrungsmittel- und Getränkekonzern auf dem Seeweg transportiert hat. Damit reduzieren sich die Treibhausgasemissionen in der Seefracht um rund 80 Prozent im Vergleich zur Nutzung herkömmlicher fossiler Brennstoffe. Mit dieser Vereinbarung gehört Nestlé zu den volumenmäßig größten ECO…

Klimawandel als Chance für den Wirtschaftsstandort Österreich
|

Klimawandel als Chance für den Wirtschaftsstandort Österreich

Experten fordern technologieneutrale Innovationspfade in der Energiewende. Um Österreichs Wirtschaft zu stärken, muss Industrie-, Technologie- und Klimapolitik gemeinsam gedacht werden. Beitrag: Redaktion. Die eFuel Alliance Österreich hat im Rahmen des 3. Energy Transition Innovation Talks hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft und Praxis zum öffentlichen Diskurs über innovative Lösungsansätzen für eine standortverträgliche Transformation eingeladen. Dabei waren sich…

| |

ONE: Mit Windkraft über die Ozeane

Die in Singapur ansässige Reederei Ocean Network Express (ONE) unternimmt jetzt einen Versuch, die Kraft des Windes als unterstützenden Antrieb für die Schifffahrt nutzbar zu machen. In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Windkraftanlagenbauer Econowind sind auf dem 1.036-TEU-Boxcarrier „Kalamazoo“ (IMO 9611058) „VentoFoil“-Windrotoren auf zwei Containern installiert worden. Der Feeder verkehrt im Pazifik zwischen Pusan (Korea), Yokohama…

| |

Neptune Land Services (NLS) schluckt Ferst Logistics

NLS wurde im Jänner 2023 im Rahmen der Expansion der Neptune Group in den Bereich der Landlogistikdienstleistungen gegründet. Nun hat das Unternehmen eine Mehrheitsbeteiligung an Ferst Logistics erworben. Diese Transaktion steht im Einklang mit dem Ziel der Neptune Group, hochwertige, zuverlässige und anpassungsfähige Dienstleistungen in der Lieferkette für Fertigfahrzeuge anzubieten. Mit einer 30-jährigen Geschichte im…

| |

Hapag-Lloyd: Joint Venture mit Norsul in Brasilien

Hapag-Lloyd und das brasilianische Schifffahrts- und Logistikunternehmen Norsul haben ein neues Joint Venture mit dem Namen „Norcoast“ gegründet. Auf der Grundlage einer 50:50-Partnerschaft wird Norcoast ab dem ersten Quartal 2024 Container-Kabotage und -Feederdienste zwischen brasilianischen Häfen anbieten. Norcoast wird ein unabhängiges Unternehmen in diesem Sektor sein und die Stärken beider Muttergesellschaften nutzen. „Der brasilianische Küstentransportsektor…

|

Rhenus Maritime: Neues Kümo ist „Methanol-ready“

Rhenus Maritime Services (RMS) erweitert die Flotte um ein neues Küstenmotorschiff mit einer Besonderheit. Der Motor der RMS Ruhrort ist so vorgerüstet, dass er Methanol als Kraftstoff verwenden kann und so den künftigen CO2-Normen entspricht. Bis es so weit ist, fährt das Schiff mit einem Dieselmotor. Die Entscheidung fiel auf ein abgasarmes Mitsubishi Acht-Zylinder-Aggregat mit…

Klimawandel als Chance für den Wirtschaftsstandort Österreich: Patente in klimafreundlichen Technologien könnten Wettbewerbsfähigkeit stärken
| | |

Klimawandel als Chance für den Wirtschaftsstandort Österreich: Patente in klimafreundlichen Technologien könnten Wettbewerbsfähigkeit stärken

Die eFuel Alliance Österreich hat im Rahmen des 3. Energy Transition Innovation Talks hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft und Praxis zum öffentlichen Diskurs über innovative Lösungsansätzen für eine standortverträgliche Transformation eingeladen. Dabei waren sich die anwesenden Experten in wesentlichen Punkten einig: Jürgen Roth, Präsident der eFuel Alliance Österreich, warnt vor innovationsfeindlichen Rahmenbedingungen: „Wir werden die Energiewende…

End of content

End of content