Neue ROLA-Kooperation von ÖBB und Asfinag

Ein neues Service der Asfinag in Kooperation mit der ÖBB Rail Cargo Group macht die Benutzung der Rollenden Landstraße (ROLA) für die Straßentransportunternehmen jetzt noch einfacher.

Auf der Homepage www.go-maut.at der Asfinag können die aktuellen Abfahrtszeiten und die aktuelle Auslastung direkt eingesehen und der Link zur direkten Buchung der ROLA aufgerufen werden. Die Unternehmen brauchen nur auf die gewünschte Strecke in der Karte klicken und sehen mit einem Klick, ob noch Plätze für die umweltfreundliche Fahrt durch Tirol frei sind.

„Für die Erreichung unserer Klimaziele ist eine wirkungsvolle Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene erfolgsentscheidend. Das gelingt nur, wenn alle relevanten Partner bestens zusammenarbeiten. Dazu zählt insbesondere eine enge Verzahnung zwischen Schiene und Straße“, erklärt Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding AG.

Gerade in Tirol waren die ÖBB mit der Rollenden Landstraße schon bisher ein wichtiger und verlässlicher Partner des Landes, wenn es um die Verlagerung von Lkw-Verkehr von der Straße auf die Schiene ging. Beim sektoralen Fahrverbot steht den betroffenen Frächtern mit der ROLA eine gute Alternative zur Verfügung.

„Autobahnen und Schienen sind die wesentlichen Verkehrswege, die unser aller Versorgung sichern. Als Mobilitätspartner bieten wir eine verkehrsträgerübergreifende Information und somit auch die individuelle Entscheidung für nachhaltige Verkehrsmöglichkeiten an“, so die Asfinag Vorstände Hartwig Hufnagl und Josef Fiala.

Folgende drei ROLA-Strecken werden derzeit in Österreich angeboten:

·       Wörgl – Brenner

·       Wörgl – Trento

·       Wels – Maribor

Erst kürzlich hat die RCG an der Preisschraube – nach unten – gedreht und machte damit die Lkw-Fahrt auf der Schiene am Brenner attraktiver. Zudem sind Lkw, welche mit der ROLA befördert werden, von manchen Beschränkungen ausgenommen.

So können beispielsweise Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 44 Tonnen die Autobahn benutzen, wenn sie zu einem ROLA-Terminal fahren. Andere Lkw dürfen im Regelfall die Autobahn nur mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 40 Tonnen die Autobahn benützen.

www.asfinag.atwww.oebb.at

Translate »
error: