Hödlmayr ist seit Logistikpartner von Tesla

Das Jahr 2018 bescherte dem Mühlviertler Fahrzeuglogistik-Spezialisten Hödlmayr International AG einen Rekordumsatz in Höhe von 285 Mio. Euro. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von rund 5,5 Prozent.

„Gegenüber dem Jahr 2015 sind wir damit um nahezu 20 Prozent gewachsen – und dies in einem alles andere als einfachen Marktumfeld“, erläuterte CEO Johannes Hödlmayr bei einem Pressegespräch. Mit ein Grund für die positive Entwicklung war ein umfangreicher Auftrag des neuen Kunden Jaguar / Landrover in Graz, von dem Hödlmayr mit der Auslieferung von 62.000 Neuwagen betraut wurde. Das gesamte Auftragsvolumen mit Jaguar / Landrover belief sich im vergangenen Jahr auf rund 12 Mio. Euro.

Grundsätzlich macht sich bei Hödlmayr die kontinuierliche Zunahme von Elektro-Fahrzeugen bemerkbar. Neben den E-Modellen von Jaguar ist das Unternehmen seit kurzem auch
für die Logistik von Tesla zuständig. Das Auftragsvolumen beträgt rund 6,5 Millionen Euro jährlich. Insgesamt wurden im vergangenen Geschäftsjahr schon rund 50.000 E-Fahrzeuge ausgeliefert, Tendenz weiter steigend.

Das Handling von E-Fahrzeugen bringt für das Hödlmayr-Team durchaus neue Herausforderungen. So sind für die in diesem Bereich tätigen Mitarbeitenden Schulungen und Ausbildungen – vor allem im Bereich der Batterien – notwendig. Dies umfasst sowohl den Umgang mit schadhaften Modellen als auch das fachgerechte Löschen von möglichen Bränden.

Auch im Bereich der Fahrzeugtransporter erfordern die E-Modelle zusätzliche Investitionen. Diese sind vor allem aufgrund des doch deutlich höheren Gewichtes von bis zu 2,5 Tonnen je Fahrzeug notwendig. „Wir müssen unsere Flotte sukzessive auf stärkere Fahrzeuge umrüsten. Alleine 2018 haben wir bereits rund 50 neue Fahrzeugtransporter gekauft, die diesen Anforderungen gerecht werden“, berichtete Johannes Hödlmayr.

Im laufenden Wirtschaftsjahr rechnen die Verantwortlichen bei Hödlmayr mit einer deutlichen Einbremsung der Konjunktur und damit verbunden mit einem Rückgang bei den Verkaufszahlen im Neuwagenbereich. „Dies wird sich natürlich auch auf unsere Auftragssituation auswirken. Trotz der bereits vorhandenen guten Grundauslastung würden wir es als Erfolg sehen, wenn wir die Rekordzahlen aus 2018 halten könnten“, so der CEO.

Daten & Fakten Hödlmayr International AG

  • Umsatz 2018: rund 285 Mio. Euro
  • Mitarbeiter: 1.900 in 16 europäischen Ländern
  • Fuhrpark: 800 Fahrzeugspezialtransporter
  • Lagerfläche: 1,1 Mio. m² für 55.000 Pkw-Stellplätze
  • Transportvolumen 2018: 1,75 Mio. Fahrzeuge
  • Releasing Agent: Bei sechs Automobil-Herstellern Qualitätskontrolle für eine Million Neufahrzeuge

www.hoedlmayr.com

Translate »
error: